SIE (UND ER)
 

SIE (UND ER)
- WAS HABEN FRAUEN IN EUROPA VOR?


Podiumsdiskussion, 24. Februar 2005, 19 Uhr
Heinrich Böll Stiftung, Hackesche Höfe, Galerie

Mit: VertreterInnen aus den 10 neuen Mitgliedsländern, u.a. aus Lettland: Irina Petersone (Vorsitzende des Unternehmerinnen-Verbandes), Litauen: Aurelija Razmarataite (Journalistin), Malta: Lorraine Schembri Orland (Anwältin), Slowenien: Ursula Cetinski (Leiterin der Theaterabteilung im Kulturzentrum Cankerjev dom ), Slowakische Republik: Anna Grusková (Theatrologin, Übersetzerin), Tschechische Republik: Lucie Jarkovská (Sozialwissenschaftlerin)
Moderation: Marko Martin

VeranstalterInnen: Heinrich Böll-Stiftung in Kooperation mit dem Kulturjahr der Zehn

EINFÜHRUNG

Die Lebenssituationen in den neuen EU-Ländern haben sich in den letzten Jahren entscheidend verändert. Politik und Wirtschaft, Bildung und Kultur haben eine neue Entwicklung genommen. Wie haben sich diese Veränderungen auf den Alltag von Frauen unterschiedlicher sozialer Schichten ausgewirkt? Sind die brennenden Fragen für Frauen im Westen und Osten Europas die gleichen?

Wir wagen eine Experiment, indem wir für eine dreistündige Abendveranstaltung elf Frauen (aus allen zehn 2004 beigetretenen EU-Mitgliedsstaaten und aus Deutschland) als Podiumsteilnehmerinnen einladen, um uns ein Bild über die Entwicklung von Geschlechterrollen in diesen Ländern in den letzten Jahren zu machen.

Wir sind uns sehr bewusst, dass diese Form der Veranstaltung eine große Herausforderung sowohl an die PodiumsteilnehmerInnen als auch an Moderation und Publikum darstellt. Jede der eingeladenen Personen wäre in der Lage und würde es verdienen, einen ganzen Abend alleine zu füllen. Umso mehr freuen wir uns, dass sie sich bereit erklärt haben, sich an unserem Experiment zu beteiligen und an einem Mosaik mitzubasteln, das hoffentlich bunt aber dabei nicht verwirrend wird.

Um die vielen Eindrücke wieder zu sortieren laden wir am Ende des Abends zu einem kleinen Empfang in den Räumlichkeiten der Stiftung ein. Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

INFORMATIONEN

Heike Borgemeister
030-28534385
borgemeister@boell.de

Annette Schaefgen
030-327 88 473
a.schaefgen@kulturjahrderzehn.de


  nach oben


 
 
 
Zurück
 
 
 
 
Hilfe!  
HEINRICH-BÖLL-STIFTUNG